Oktoberfest in Freudenberg

Die Wiesbadener Taunusmusikanten waren am vergangenen Wochenende so richtig in – oder besser: auf – Fahrt! Denn nachdem der Verein mittags auf dem Kulturfest in der Hasengartenstraße gastierte ging es am frühen Abend gleich weiter: Das am längsten bestehende Oktoberfest Wiesbadens lud die Taunusmusikanten ein in Freudenberg den Begrüßungs-Act zu spielen, der am Zelteingang dafür bestens postiert die zahlreichen Besucher musikalisch in Empfang nahm.

Besonders herausgeputzt in Tracht, Dirndl oder Lederhose spielten die 25 Aktiven „querbeat“ durch ihr umfangreiches Programm, diesmal aber mit dem Schwerpunkt traditioneller Blasmusik. Denn auch in diesem Genre kann der Verein das ein oder andere Highlight für das Publikum aufführen. Eindrucksvolle Konzertmärsche wie „Die Sonne geht auf“ oder auch bekannte, schwungvolle Walzer wie im Potpourri „Weiß-Blau“ machen da einfach die richtige Stimmung. Dazwischen immer wieder passend ein Evergreen wie „In the Mood“ oder eine fetzige Dixieland-Bearbeitung von „Probiers mal mit Gemütlichkeit“ – viele Besucher genossen die musikalische Begleitung auf dem Festplatz.

Nach etwa 1,5 Stunden entschieden dann Vorstand und Dirigent gemeinsam: „Wir gehen da jetzt noch mal in das Zelt“ und das war eine vortreffliche Entscheidung: Innerhalb weniger Sekunden waren Notenständer, Instrumente und Musiker am Platz und nach einem Beckenschlag gellte eine der berühmtesten Einleitungen der traditionellen Blasmusik durch das Zelt. Auf den Tischen stehend, laut mitklatschend singend und unter kräftigsten „Zugabe“-Rufen verabschiedeten ca. 500 dankbare Besucher den Verein während des „Trompeten-Echos“. Doch auch damit war es nicht vorbei und die danach bestellte Band auf der Hauptbühne erkannte das auch: Schnell nochmal beim Publikum rückversichert, ob eine weitere Zugabe erwünscht sei, kam die Antwort in Form lautstarker „JA – ZUGABE“ – Rufe eindrucksvoll bei den Taunusmusikanten an. Und wenn wir einmal in Fahrt sind, dann richtig. Der „Tiger-Rag“ beendete schließlich diesen gelungenen Abend und nur wenige Minuten nach dem letzten Ton, waren die Taunusmusikanten mit einem breiten Lächeln des Veranstalters schon fürs kommende Jahr verpflichtet. So kann es kaum schöner sein!