Kai-Uwe

Ersten musikalischen Kontakt und Erfahrungen sammelte ich als 14-Jähriger, als ich in Wiesbaden-Erbenheim dem Chor „Die Paulys“ beitrat. Schon damals fand ich es faszinierend in der Gemeinschaft zu musizieren und mein Interesse mit Gleichgesinnten zu teilen. Zunächst in der Stimmlage Tenor, später aufgrund des einsetzenden Stimmbruches im Bariton, wurden es insgesamt 14 spannende und aufregende Jahre im Sängerkreis.
Meine Neugier selbst ein Instrument zu erlernen, erlitt zwar zunächst durch das Gitarrenspiel einen leichten Dämpfer, kam jedoch insbesondere in Bezug auf Blechblasinstrumente (namentlich Fanfaren und Trompeten) nie ganz zum erliegen. Wie es der Zufall wollte, lernte ich durch meinen Sohn Florian seinen damaligen Klassenlehrer Karsten Schindler kennen und das Interesse wurde erneut geweckt. Seit Beginn der Gründung einer Bläserklasse bei den Taunusmusikanten bin ich nun dabei.
Als Mitglied des Kirchenvorstandes der Paulusgemeinde Wiesbaden-Erbenheim, versuche ich zudem die Kirchengemeinde mit den Taunusmusikanten zu vernetzen, was durch Auftritte und Mitwirkungen bei Gottesdiensten und Gemeindefesten auch schon erfolgreich war.
Meine Trompete ist ein Instrument der Fa. Kühnl & Hoyer und wird mit Sicherheit nicht die Letzte sein.

Kai-Uwe Kopp

Aber Kai reicht völlig aus 🙂

Da ich im Vorstand des Vereines aktiv bin, kann man mich auch unter folgender Mail – Adresse erreichen: