Ungetrübte Kerbe-Laune auf der Nordenstadter Kerb

Nach einer kurzen Sommerpause war es am vergangenen Sonntag für die Wiesbadener Taunusmusikanten endlich an der Zeit, in die diesjährige Kerbe-Saison zu starten: Traditionsgemäß machte dabei die Kerb in Nordenstadt den Anfang.
Pünktlich um 16 Uhr fanden sich die ca. 30 Musiker in Nordenstadt ein, um den Kerbegästen zwei vergnügliche Stunden zu Kaffee, Kuchen und Bratwurst zu bereiten. Wie bereits im letzten Jahr fand die Kerb am neuen Kerbeplatz „An der Schule“ statt, wo ein großes Zelt mit Bühne aufgebaut wurde. Trotz des nassen Wetters war die Kerbe-Laune bei den Besuchern, die sich nach dem Umzug zahlreich im Zelt einfanden, und auch bei den Musikern ungetrübt. Nach einer kurzen Ansprache des Kerbevadders und des Oberbürgermeisters von Wiesbaden, Sven Gerich, ging es dann los mit unterhaltsamer Musik aus dem breit gefächerten Repertoire der Wiesbadener Taunusmusikanten. Rock, Dixie, Schlager, Swing und Märsche begeisterten Jung und Alt und auf jedes Stück folgten Applaus, begeisterte Pfiffe und Rufe. Klar, dass der Auftritt nicht ohne Zugabe beendet werden konnte.
Nach diesem sehr gelungenen Auftakt geht es für die Wiesbadener Taunusmusikanten Schlag auf Schlag weiter: der „Bayerische Frühschoppen“ in Steckenroth sowie die Kerben in Wallau, Delkenheim und Erbenheim stehen an den nächsten vier Wochenenden im Terminkalender – die Kerbesaison 2013 hat begonnen!