Wagemutig übers tiefe Tal

Am 8.7.2017 stand der jährliche Vereinsausflug der Wiesbadener Taunusmusikanten an. Während man musikalisch schon seit längerem dem Motto „höher, schneller, weiter“ folgt, um immer weiter bessere Musik für das Publikum bieten zu können, galt das nun auch für das Ziel des wagemutigen Vereins: Die bis 2017 noch längste Hängeseilbrücke Deutschlands sollte im Rhein-Hunsrück-Kreis überquert werden.

Rund 30 Taunusmusikantinnen und -musikanten folgten dem Ruf bei bestem Sommerwetter. Nach etwa einer Stunde Fahrt kam der Tross im beschaulichen Mörsdorf an. Im Besucherzentrum wurde sich vorinformiert und der letzte Proviant besorgt, bevor es auf den knapp 9 Km langen Rundweg ging. Nach rund 1,5 Stunden kam man dann an der Brücke an und bewunderte dieses Bauwerk, das sich auf 360m durch das Tal spannte. Ohne großes Zaudern traten die tapferen Helden den Weg auf und über die Brücke an. Doch spätestens in der Mitte der Brücke waren die Schritte schon nicht mehr ganz so raumgreifend wie noch zu Beginn. Bei leichtem Schaukeln und Schwingen der Brücke und einem kleinen Lüftchen merkte man schnell, was hier tatsächlich auch baulich geleistet wurde und nun überwunden werden sollte. Doch abhalten ließ sich niemand auch jetzt, nach einem Schnappschuss, noch den Rest des Weges anzutreten. Zielsicher wurde die andere Seite erreicht und nach einer weiteren angenehmen Stunde in der „Genuss-Scheune“ eingekehrt. Bei Kaltgetränken und der ein oder anderen Likörprobe wurde herzhaft gelacht und in vielen heiteren Gesprächen der Nachmittag begangen. Nach dem Rückweg traten die Taunusmusikanten dann die Heimfahrt in die Kleingartenanlage Erbenheim an, wo weitere Freunde des Vereins bereits warteten und den Grill anheizten. Bis in den nächsten Tag hinein wurden bei herrlich Gegrilltem und einem reichlichen Salatbuffet hier noch viele schöne Stunden verbracht, die einfach nur Spaß machten und sinnbildlich für die tolle Stimmung im Verein stehen.

Mit dem ein oder anderen Sonnenbrand vom Tag und viele tollen Erinnerungen an diesen tollen Ausflug, gehen die Musikerinnen und Musiker nun in eine kurze Sommerpause, doch bereits in 2 Wochen gehen die ersten Proben los, denn mit der Massenheimer, Diedenbergener, Wallauer und Erbenheimer Kerb, dem bayerischen Frühschoppen in Steckenroth und noch einigen Gottesdienstbegleitungen steht ein sehr aktives 2. Halbjahr 2017 für den Verein im Kalender. Darauf freuen wir uns sehr – nach diesem Tag noch mehr!