Nordenstadter Kerb

„Ja die Norschter Kerb iss do, was saan die Leut so froh!“. Am vergangenen Wochenende veranstalteten die Norschter Blaubärn ihre Kerb in der Taunushalle in Nordenstadt. Petrus hatte ein Einsehen und hielt mit seinem tollen Wetter jede dunkle Wolke von der tollen Kerb fern, und somit jedes Wasser aus der Taunushalle heraus! Am Sonntag fand dann der traditionelle Kerbezug statt, an den sich wie in jedem Jahr Kaffee & Kuchen in der Taunushalle anschloss.
Bereits zum dritten Mal durften die Wiesbadener Taunusmusikanten das nun erholungsbedürftige Kerbevolk dabei unterhalten und versuchten die letzten Energien zu mobilisieren, um die gute Stimmung weiter oben zu halten. Und das gelang! Nachdem die Nachwuchsbläser des Musikvereins Nordenstadt mit einer gekonnten Darbietung das Publikum erfolgreich anwärmten, legten die Musiker und Musikerinnen der Taunusmusikanten los. Von der traditionellen Blasmusik über Swing und Dixieland bis hin zu Rock und Pop war für jeden etwas dabei.
Die sehr gut aufgelegte Zuhörerschaft ließ sich nicht lang bitten und machte beim genrereichen Programm der 27 Taunusmusikanten munter mit. Schunkeln, Pfeifen, Klatschen Singen und sogar spontane Tanzeinlagen zeigten: „In Nordenstadt, da steppt der (Blau-)Bär!“
Nach zwei kurzweiligen Stunden und zwei Zugaben, unter tosenden Ovationen der verbliebenen Besucher, packten die Taunusmusikanten schließlich ihre Instrumente, aber auch eine große Portion guter Laune mit ein. Für die toll organisierte Kerb bleibt nur zu wünschen, dass im nächsten Jahr jeder Besucher einfach noch einen Freund oder Freundin mehr mitbringt, mit dem er die gute Laune, die über das gesamte Wochenende zu spüren war, teilen kann.
Einmal in Fahrt geht es für die Aktiven der Wiesbadener Taunusmusikanten gleich weiter. 7.9 Steckenroth, 14.9 Wallauer Kerb und Köhlerfest im Kohlheck, 26. und 28.9 Erbenheimer Kerb und dann schließlich der Höhepunkt einer fast eineinhalbjährigen Probenarbeit: „Taunusmusikanten Kon-Zärtlich“. Am 15.11 zeigen sich die Taunusmusikanten von einer ganz anderen Seite, ihrer kon-zärtlichen Seite.
In der evangelischen Kirche in Nordenstadt führen die Musiker und Musikerinnen der Taunusmusikanten auf einer musikalischen Wanderschaft ihr Publikum aus dem schottischen Hochland mit „Braveheart“ auf einer „unendlichen Geschichte“ in die fernen Weiten zum „Star Wars“ von Darth Vader und Kapitan Kirk mit seinem „Raumschiff Enterprise“. „Tatort“ und „Ein Fall für Zwei“ ermitteln dann auch noch musikalisch in der Titelmelodie von „Das Boot“. Aber damit ist dann noch lange nicht Schluss. Gustav Holst und Johann Sebastian Bach werden ebenso interpretiert, wie die Titelmelodie aus „Don’t cry for me Argentina“. Einen solchen Leckerbissen kann man sich einfach nicht entgehen lassen, oder?