Eine Weihnachtsfeier voller Höhepunkte

Nachdem die Wiesbadener Taunusmusikanten in diesem Jahr schon auf einigen Weihnachtsmärkten gespielt haben, fand die weihnachtliche Vorfreude am 16. Dezember 2012 ihren Höhepunkt. In einer fröhlichen Weihnachtsfeier zelebrierte man das erfolgreiche musikalische Jahr.
Bereits ab 14 Uhr sorgten viele helfende Hände dafür, dass nur wenige Stunden später der Probenraum im Delkenheimer Bürgerhaus in weihnachtlichem Glanz erstrahlte. Das Buffet war aufgebaut und die Tische waren liebevoll dekoriert, sodass nur noch eines fehlte: Die zahlreichen aktiven und passiven Mitglieder unseres Vereins. Diese trudelten dann ab 17 Uhr ein und versammelten sich um die Festtafel. (Hierbei vielen Dank an all diejenigen, die durch ihre Desserts und Salate das ohnehin üppige Mahl bereichert haben.) Nun begann das, worauf alle Gäste das ganze Jahr über sehnsüchtig gewartet haben. Nicht das Festmahl oder das bunte Rahmenprogramm, sondern die unschlagbare Live-Combo, die Wallauer Music-Gang, die mit „Oh du fröhliche“, pardon, „Alle Jahre wieder“ (als Trompeter kann man zwei so identische Stücke schon mal verwechseln!) den Abend musikalisch eröffnete. Für die offizielle Eröffnung hielt der 1. Vorsitzende Markus eine kurze Rede. Um hierbei den christlichen Hintergrund der Feier nicht zu vergessen, sprach unser angehender Theologe Christopher ein Gebet, bevor zum Essen geläutet wurde.
Verwöhnt von drei Sorten deftigem Braten, jeder Menge Salat und vielen kalorienreichen Desserts lauschten die Zuhörer dem ersten Programmpunkt. Maren sorgte mit ihren Saxophonschülern dafür, dass die Sättigungsmüdigkeit erst gar nicht eintreten konnte. Nora und Thomas spielten sich mit den Klassikern „Der Frühling“ aus Vivaldis vier Jahreszeiten und „My heart will go on“ in die Herzen der Zuhörer. Gleich darauf folgte eine gewohnt gute und unterhaltsame Darbietung der Weihnachtsgeschichte durch die vereinseigene Theatergruppe. Nach einem selbst verfassten Drehbuch von Christopher ließen zehn Darsteller das Publikum in die Zeit vor Christi Geburt eintauchen.
Durch den Gesangverein „Teutonia Deutsche Eiche Kastanienfreunde Sonnenschein e.V.“ kamen die Zuhörer auch in den Genuss weihnachtlicher Klänge. Nachdem im ersten Lied „Maria durch ein Dornwald ging“ einige tonale Ungereimtheiten eliminiert werden konnten, war „This little light of mine“ der Durchbruch des Abends für den bisher vielgelobten, jungen Gesangverein. Der krönende Abschluss jedoch war ohne Zweifel der Auftritt des Mannes, den sich an solch einem Abend jeder Verein wünschen würde: Der des Nikolauses. Aus Geldmangel musste jedoch auf eine Sparversion zurückgegriffen werden. Damit auch die anwesenden Kinder Freude am Nikolaus haben konnten, wählte man den aus, der während der Proben stets das größte Feingefühl in der kindgerechten Wortwahl bewiesen hatte. Da lag es auf der Hand, dass die Wahl auf unseren Dirigenten Karsten fiel. Mit Bart und roter Robe ausgestattet, verlas er all die über das Jahr gesammelten guten Taten und Sünden der Vereinsmitglieder und belohnte Jeden mit einem kleinen Geschenk.
Nach vielen Stunden voll weihnachtlicher Stimmung, gutem Essen und Unterhaltung fand auch dieses gelungene Fest ein Ende. Und obwohl Karsten das letzte Mal die Weihnachtsfeier als Dirigent genießen konnte, konnte Horst dazu nur eines sagen: SPITZE!