Taunusmusikanten „rocken“ den Sternschnuppen-Markt

Fast schon eine Tradition ist es, das musikalische Jahr der Wiesbadener Taunusmusikanten auf dem Wiesbadener Sternschnuppenmarkt ausklingen zu lassen. Nach dem besonders arbeitsintensiven Jahr 2018 – immerhin hatte der Verein im November noch ein großes Konzert gegeben – war die Vorbereitungszeit recht kurz, aber das Ergebnis umso beeindruckender! Die Wetterfee hatte es ebenso gut gemeint und ließ keinen Tropfen Regen auf das zahlreiche Publikum fallen – für einen stimmungsvollen Abend war alles bereit.

Um 19.30 Uhr starteten die 30 Musikerinnen und Musiker gewohnt swingig in den Auftritt. Mit einer besonderen Version von „Rudolph the red-nosed reindeer“ wurde die Richtung für den Abend vorgegeben. Nach kurzer Anmoderation des Textes sang dann das Publikum auf den Rathaus-Vorplatz bereits beim dritten Lied lautstark zu „Feliz Navidad“ und weiteren rockigen, aber auch besinnlichen Liedern mit. Dieses tolle Publikum und die hör- und spürbare Spielfreude der Musikerinnen und Musiker auf der Bühne sollten an diesem Abend noch öfter zusammenfinden. Eine umgetextete Version von „Lasst uns froh und munter sein“ oder ein gellendes „Glooo-ria in excelsis deo“ ertönte lautstark auf dem Sternschnuppenmarkt, genauso wie die Zuschauer beim „Schneewalzer“ bis in die letzte Reihe vorm Landtag eingehakt schunkelte und es sich einfach gut gehen ließ. Dazu wurden kleine Nikoläuse von der Bühne aus verteilt – ein wirklich gelungener und gemeinschaftlicher Abend. „Musik verbindet mit unsichtbaren Fäden“ schrieb einst Pam Brown – wir waren Zeugen des lebendigen Beweises.

Kurz vor 21 Uhr wurde den Zuhörern verkündetet, dass leider aufgrund der Ruhezeitenbeschränkung nur noch wenige Lieder gespielt werden dürfen – ein lautes „Ohhhhh“ schwappte auf die Bühne und schnell wurden die Instrumente wieder angesetzt, um von der kostbaren Zeit nichts verstreichen zu lassen. Sofort setzten weitere Zugabe-Rufe ein, und nachdem man sich beim Veranstalter rückversicherte, noch etwas spielen zu dürfen, sollte der Auftritt schließlich mit „Winter-Wonderland“ beendet werden. Sollte! Nach drei Liedern ließ sich das Publikum noch immer nicht abspeisen und die zahlreichen (und vor allem lauten) Zugabe-Rufe ließen die Taunusmusikanten mit „Happy X-mas“ von John Lennon und dem „Chor“ vor der Bühne diesen Auftritt besonders festlich beenden. Ende? Ja, denn nur durch das stimmungsvolles Herabdrehen der Lichter auf der Bühne, begleitet von langanhaltendem, warmen Beifall des überragenden Publikums konnte an diesem Abend ein Ende gefunden werden.

Nach vielen Gesprächen vor der Bühne mit zahlreichen Leuten aus dem be- und gerührten Publikum ließen die Wiesbadener Taunusmusikanten dann im Ratskeller den Abend zünftig ausklingen. So ein Erlebnis nimmt man gerne mit ins neue Jahr 2019!

Lust mitzumachen? Dann schnell auf unserer Homepage „Taunusmusikanten.de“ und umschauen. In einem unserer Orchester ist bestimmt etwas für euch dabei!