Letzter Kerbeauftritt der Saison auf der Erbenheimer Kerb

Fast schon traditionell bildet die Erbenheimer Kerb den Abschluss der Kerbe-Saison der Wiesbadener Taunusmusikanten. Freitags begleiteten die Aktiven des Vereins den Lampionumzug durch die Straßen und holten nach und nach die Kinder mit ihren Laternen ab, um dann gemeinsam die Erbenheimer Kerb „auszugraben“. In diesem Jahr liefen die Wiesbadener Taunusmusikanten mit ihrem neuen Marschrepertoire vornweg und sorgten für gute Stimmung bei Jung und Junggebliebenen am Straßenrand. Nachdem der Tross wieder am Kerbezelt angekommen war, marschierten die Musikerinnen und Musiker gefolgt von den Aktiven der Kerbegesellschaft Erbenheim ins Zelt zum Bieranstich. Nach einer sehr spritzigen Einlage des Erbenheimer Pfarrers wurde das Zelt mit „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ in die richtige „Bierlaune“ und mit „Eye oft he Tiger“ dann zum Rocken gebracht.
Sonntags ging es bei frühherbstlichem Wetter zum Straßenumzug. Am Hochfeld trafen sich rund 30 Wiesbadener Taunusmusikanten und versorgten Erbenheim über zwei Stunden mit jeder Menge Stimmung und guter Laune.
Zwar endet nun die Kerbesaison der Wiesbadener Taunusmusikanten – aber der letzte Auftritt des Jahres ist noch nicht gespielt! Nach einem dreitägigen Probenwochenende in Kaub Mitte Oktober werden noch vier Weihnachtsauftritte – unter anderem zweimal auf dem Wiesbadener Sternschnuppenmarkt – und ein weiterer Umzug im November in Eltville beim „Weinlesefest“ folgen.
Vorbeikommen, Hören und Genießen..!