Die Dirigenten und Ausbilder

Hauptorchester

Matthias 2Matthias Schädlich übernahm im Februar 2017 die Leitung der Wiesbadener Taunusmusikanten. Die große Erfahrung seines sehr musikalischen Lebens prägt nun seine Arbeit mit unserem Klangkörper. Kleine Tricks, Tipps und Rafinessen aus mehr als 40 Jahren musikalischer Berufserfahrung fließen nun in jede Sekunde unserer Proben ein. Ob als Solo-Trompeter, Instrumentallehrer, Orchestermusiker oder Dirigent: Der studierte Profi ist überall mit jeder Menge guter Laune und Herzblut dabei! Auch immer in jeder Probe vorhanden: Ein kleines Büchlein voller Humor – obwohl dies eigentlich bei all den Anekdoten aus seinem Leben nicht nötig wäre. Unser Liebling?  “Was ist ein Quartett? – Ein DDR-Sinfonieorchester nach einer Westeuropa-Tournee!”

Mit solchen und anderen Heiterkeiten werden wir nun in jeder Probe konfrontiert. Dabei kommt aber auch so einiges Musikalisches “von vorne”. Feine Stilistik und deutliche Artikulation ist das, was Matthias nun in jeder Probe von uns einfordert – und es klingt!

Bläserklasse B-1

Karsten DirigentKarsten Schindler übernahm zu Beginn des Jahrtausends den Taktstock im Hauptorchester der Wiesbadener Taunusmusikanten. Mit der Devise “Fördern durch Fordern” lenkte er seit dieser Zeit die musikalischen Wege der Wiesbadener Taunusmusikanten.

Er ist bei den Taunusmusikanten groß geworden, was hierbei jedoch nicht nur das schlichte Älter-werden meint, sondern auch auf seine musikalische und berufliche Laufbahn bezogen werden muss, denn von den Taunusmusikanten hat es Karsten bis zum Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main gebracht. Dort studiert er Musik und Sport im Lehramt. Seine Hauptfächer waren Trompete, Klavier und Gesang. Die Nebenfächer Chorleitung, Gehörbildung und Satzlehre taten schließlich ihr übriges, um die Arbeit als Dirigent und Ausbilder in den verschiedenen Musikvereinen zu unterstützen.

Seit 2014 leitet er die Erwachsenen Bläserklasse “B-1” und bringt dort rund 25 “Spätberufenen” die Freude des Orchesterspielens näher. Das alles mit einer gewissen Prise Humor – falls man das, was von ihm kommt, so nennen möchte! 🙂

Jugendorchester

AdnanDas Jugendorchester der Wiesbadener Taunusmusikanten wird durch Adnan Ljubovic geleitet, der 2016 die rund 20 Kinder und Jugendlichen übernahm und auf schon einige gemeinsame Auftritte vorbereitete. Er selbst ist studierter Klarinettist, aber eigentlich auf (fast) jedem Instrument zu Hause. Als Registerlehrer für Klarinette bringt er zudem auch unserer erwachsenen Musikerinnen und Musiker auf Trab – schön, dass er uns bei der Verwirklichung unserer Ziele so toll unterstützt!

 

 

Stellvertretende Dirigentin

MarenWenn Not am “Mann” ist, dann haben wir die Frau mit der Lösung! Maren hat sich in vielen Stunden musikalischen Unterrichts und besuchten Fortbildungen und Dirigentenkursen das nötige Wissen angeeignet, um ebenso anmutig wie lehrreich Proben in unserem Verein zu halten. Ganz nebenbei bildet sie unsere gesamte Saxophon-Riege in Registerproben weiter und übernahm auch den ein oder anderen Schüler an Holzblasinstrumenten.

Selbst fing sie mit dem Alt-Saxophon in unserem Verein zu spielen an, ergriff dann die Klarinette und hat schließlich in unserer Bläserklasse einen Teil ihres musikalischen Herzens an das Bariton verloren.  

Ein Glück, dass wir sie in unseren Reihen wissen!

 

Marschierausbildung

FrankFrank ist seit 2007 Mitglied der Wiesbadener Taunusmusikanten. Vor seiner Zeit bei den Wiesbadener Taunusmusikanten war er Stabführer (und Dirigent) mehrerer Spielmanns- und Fanfarenzüge, sowie auch verschiedener Drum-Chorps. Diese wertvollen Erfahrungen kommen in gelegentlichen Marschproben zum Einsatz. So ist immer Verlass auf ihn, sei es eben zur guten Durchführung von Marschproben oder aber auch als Dirigent in besonderen Situationen.
Anlässlich des Konzertes “Taunusmusikanten Kon-zärtlich” im November 2008 dirigierte er im großen Finale das Abschlussstück “Don’t cry for me Argentina”.