Kon-Zärtlicher

Was geht in Wallau vor sich, wenn man am Eingang der Evangelischen Kirche eine Tafel zarte Schokolade überreicht bekommt? Man darf sich auf einen ganz besonderen Abend mit einem süßen und vielen musikalischen Leckerbissen freuen!

Nach einer langen und arbeitsintensiven Vorbereitungszeit war es am 29. Oktober 2011 für die Wiesbadener Taunusmusikanten und den Gesangverein 1853 Wallau endlich an der Zeit, „Konzärtlicher“ zu werden und die Zuschauer zu einem Konzert der Extraklasse einzuladen. Ab 18 Uhr füllten sich die Bänke in der Kirche, und bereits eine halbe Stunde vor Beginn des Konzerts mussten sich einige Besucher mit Stehplätzen begnügen.

Eingeleitet wurde das Konzert mit einem eigens für diesen Abend produzierten Hörspiel, dem die Wiesbadener Taunusmusikanten unter der Leitung von Karsten Schindler direkt das erste Stück des Abends, die Titelmelodie von „Mission Impossible“, folgen ließen. Steffen übernahm auch dieses Mal wieder die Moderation und führte das Publikum geschickt und humorvoll durch das Programm. Besondere Highlights des ersten Teils waren verschiedene Solo-Auftritte der Musiker. So gaben Maren und Sonja gemeinsam ein Duett für Saxophon zu Gehör, und Devin führte „Donna Donna“ mit der Posaune vor. Aber auch der Einsatz des Publikums war gefragt: Im Rahmen eines Hörquizzes spielte der Dirigent der Wiesbadener Taunusmusikanten, Karsten Schindler, gemeinsam mit dem musikalischen Nachwuchs Dorian, Darwin und Devin ein bekanntes Kinderlied in etwas abgewandelter Form vor. Für das hochmusikalische Publikum war dies natürlich kein Problem, und so musste der Gewinner ausgelost werden.

Dass die Wiesbadener Taunusmusikanten nicht nur mit ihren Instrumenten überzeugen können, bewiesen 13 unerschrockene Musiker, die sich zur „Sängerschaft Teutonia Deutsche Eiche WTM“ zusammengeschlossen hatten. Mit dem Gospel „Good News“ erreichte die Stimmung in der Kirche schon vor der Pause ihren ersten Höhepunkt.

In der Pause sorgte der Gesangverein 1853 Wallau mit Glühwein und kleinen Snacks für das leibliche Wohl. 

Die zweite Hälfte des Abends leitete der Kinderchor „Sonnenschein“ mit zwei Stücken ein. Der gemischte Chor des Gesangvereins unter der Leitung von Burkhard Keiper präsentierte im Anschluss weitere drei Stücke, darunter „Ich wollte nie erwachsen sein“ von Peter Maffay und „Only time“ von Enya. Doch auch die Wiesbadener Taunusmusikanten hatten sich noch einige Highlights für den zweiten Teil aufgehoben. Bei dem Stück „Gonna fly now“ aus dem Film „Rocky“ brillierte Tobias am der Solo-Trompete. Gänsehaut bescherte im Anschluss Daniela mit ihrer Querflöte und dem Stück „Einsamer Hirte“ von James Last. Zum großen Finale des Abends schlossen sich die Wiesbadener Taunusmusikanten und der Gesangverein 1853 Wallau zusammen und präsentierten so mit über 80 Musikern und Musikerinnen die Choräle „Mansions of the Lord“ und „The Exodus Song“. Für das letzte Stück „Moment for Morricone“ hatte sich Moderator Steffen dann noch etwas Besonderes einfallen lassen: er arrangierte ein kleines Rollenspiel mit Freiwilligen aus dem Publikum. Nach tosendem Applaus forderte das begeisterte Publikum lautstark Zugaben. So ließen die Musiker „Hey Jude“ und „The Blues Brother’s Revue“ erklingen, bevor die begeisterten Zuschauer nach einem sehr gelungenen Abend ihren Heimweg antraten.