Wallauer Kerbegottesdienst und -umzug mit den Wiesbadener Taunusmusikanten

„Alles hat seine Zeit“, so sprach Pfarrer Hofmann am 11.09.2011 im Wallauer Kirchweih-Gottesdienst. Und an diesem Tag war es für die Wiesbadener Taunusmusikanten an der Zeit, die Wallauer Kerb musikalisch zu begleiten.

Schon um 10:15 Uhr trafen sich 28 Aktive der Wiesbadener Taunusmusikanten im Wallauer Kerbezelt, um noch einmal die Gottesdienstlieder anzustimmen und sich auf den Auftritt vorzubereiten. Die Bühne teilten sie sich auch in diesem Jahr wieder mit dem Gesangverein Wallau und Pfarrer Gerhard Hofmann. Sehr erfreulich war, dass mehr Besucher als in den vorherigen Jahren zum Kerbegottesdienst kamen.
Die Wiesbadener Taunusmusikanten eröffneten den Gottesdienst mit dem Dixie „Just a closer walk with thee“. Außerdem begleiteten sie die Kirchenlieder, zu denen die Gemeinde sang, und präsentierten zum ersten Mal das Stück „The Exodus Song“ zusammen mit dem Gesangverein.
Mit dem Lied „Dixieland for Band“ beendeten die Musikerinnen und Musiker den Gottesdienst und legten eine Pause ein. Bei einem leckeren Mittagessen auf dem Kerbeplatz konnten sie neue Kraft tanken, bis sie sich gemeinsam um 13:00 Uhr auf den IKEA-Parkplatz begaben, wo die Aufstellung stattfand. Schon auf dem Weg dorthin herrschte so gute Stimmung, dass einige Lieder erklangen.
Um 13:30 Uhr begann endlich der Kerbeumzug mit veränderter Strecke. Nach der Kerberede im Ortskern vor der Wallauer Kirche spielten die Wiesbadener Taunusmusikanten zusammen mit den Wallauer Ländchesmusikanten das „Trompetenecho“ und „Rock around the clock“. Anschließend ging es geradewegs zurück auf den Kerbeplatz, wo die Wiesbadener Taunusmusikanten mit der „Muppet Show“ ins Zelt einliefen und auf der Bühne mit „Obladi Oblada“ ihren Auftritt beendeten.

Nach dem langen Tag mit Gottesdienst und Marsch durch Wallau war es dann um 15:30 Uhr für die Musikerinnen und Musiker an der Zeit, den verbleibenden Sonntag in aller Ruhe zu genießen.