„Luther in Brass“ in Worms

Am 1. September traten einige blechliebende Metall-Aktivisten der Wiesbadener Taunusmusikanten dem rund 300 Musikerinnen und Musiker starken Posaunenchor des Events „Luther in Brass“ in Worms bei. Weil wir aber zusätzlich liebenswert, hilfsbereit, intelligent, sozial-empathisch und unverschämt gut-aussehend sind, wurden wir zusätzlich gebeten bei den morgendlichen Workshops auch die Teilnehmer mit allerlei nötigen und unnötigen Informationen zu beglücken.
Die Wokshops waren das erste kleinen Highlight eines langen und ereignisreichen Tages, traten doch DIE Blechbläser überhaupt – Mnozil Brass – als Dozenten auf. Nach zwei Workshops am Vormittag, zunächst gemeinsam zum Thema „Improvisation“ bei Robert Rother, anschließend getrennt bei Thomas Gansch zu „Trompete“ und Leonhard Paul mit einen Workshop für „Tenorhorn“ ging es gleich weiter ins Wormser Stadion, wo man mit rund 296 anderen musikbegeisterten Menschen zunächst die Probe und für und darauf das abendliche „Open-Air-Konzert“ gemeinsam mit der A-Capella Gesangsgruppe „Maybebop“ und „Mnozil Brass“ gestaltete.
Nach 12 Rinds- und Bratwürsten und 3 Stunden bester musikalische Unterhaltung war der Tag rucki-zucki vorbei. Ein großartiger Tag mit vielen Momenten, die in Erinnerung bleiben werden ging im herrlichen Rot der untergehenden Sonne zu Ende. Gemeinsam traten Daniela, Steffi, Moni, Arno, Stefan, Steffen und Karsten die Heimreise an – direkt nachdem der Auto-Schlüssel nach kurzer aber spannender Suche gefunden wurde.