Köhlerfest im Kohlheck

Die Wiesbadener Taunusmusikanten erleben dieses Jahr den Höhepunkt ihres musikalischen Schaffens. Neben dem großen Konzert „Taunusmusikanten Kon-zärtlich“ in der evangelischen Kirche zu Nordenstadt am 15. November spielen die mittlerweile 34 Aktiven auf vielen Veranstaltungen im Rhein-Main-Gebiet. Dieses Jahr sind es 25 Auftritte, und einer ist schöner als der andere!
Am vergangenen Wochenende durften die Musiker und Musikerinnen sonntags vormittags einen lebendigen Gottesdienst zur Wallauer Kerb gemeinsam mit dem bestens aufgelegten Gesangsverein aus Wallau gestalten. Neben den vier Sing-Liedern, die extra für den Gottesdienst vom musikalischen Leiter Karsten Schindler für das Blasorchester arrangiert wurden, zeigten die Taunusmusikanten mit „Rock my Soul“, „Mansions of the lord“ und „Just a closer walk with thee“, dass sie bestens in der Lage sind, einem Gottesdienst den nötigen Schwung zu verleihen.
Und genau diesen Schwung brauchten sie auch. Denn gleich am Abend ging es weiter zum sehr gut besuchten Köhlerfest ins Kohlheck. Dort warteten bei klarem Herbst-Wetter gut 500 Besucher auf den Beginn des zweistündigen Konzertes der Wiesbadener Taunusmusikanten, dem Abschluss der Kohlhecker Kulturtage und des Köhlerfestes.
Trotz fallender Temperaturen harrten viele Besucher bis zum Schluss aus, um die Stücke aus dem vielfältigen Repertoire erleben zu können. Swing, Dixieland-Musik, Schlager, Rock, Balladen aber auch Walzer, Märsche und Polkas brachten für Jung, für Alt und für alle dazwischen genau die richtige Stimmung mit. Kinder tanzten, Erwachsene schunkelten und die Musiker und Musikerinnen gaben ihr Bestes, um dem Publikum warm ums Herz werden zu lassen.
Aus den geplanten zwei Stunden wurden schließlich 2,5 Stunden, nach denen die Wiesbadener Taunusmusikanten mit herzlichem Applaus verabschiedet wurden.