Stimmung bis zum Schluss auf der Massenheimer Kerb

Die Sonne scheint, das Wetter lacht: In „Massem“ da wird Kerb gemacht! Am vergangenen Sonntag stand in Massenheim anlässlich der dortigen Kerb der Kerbeumzug mit anschliessendem Kaffee und Kuchen an. Frei nach dem Motto „Klein aber OHO!“ schlängelte sich der Kerbezug durch die Straßen und bot den Zuschauern nicht nur was fürs Auge, sondern eben auch für die Ohren. Muntere und gut gelaunte Taunusmusikanten genossen den Sonnenschein, das Publikum wurde mit den fröhlichen Melodien aus dem Marsch-Repertoire der Taunusmusikanten zum Singen, Tanzen und Schunkeln animiert. Nach gut 1,5 Stunden bog der von den Taunusmusikanten angeführte Umzug schliesslich rechts ab zum Dorfmittelpunkt, wo bereits viele Massenheimer auf die Fortsetzung des Frühschoppens warteten. Und das Warten lohnte sich!
Nachdem alle Kerbegesellschaften ihre Kerberufe und -gesänge beendet hatten, spielten die Taunusmusikanten noch einmal auf. Und das wurde von dem sehr stimmungshungrigem Publikum freudig angenommen. Nach „Obladi Oblada“, „Hello Dolly“ und weiteren Hits aus dem bunten Programm des Musikvereines, hingen sich zum Schluss des Auftrittes fast alle Besucher in den Armen und schunkelten zu Johann Strauss‘ Walzermelodien. Eigentlich wäre dann auch Schluss gewesen, wäre da nicht der „Jupp“ gewesen, der seinen Massenheimer Mitbürgern noch eine „Runde Taunusmusikanten“ ausgeben wollte… und da machen die Musikerinnen und Musiker natürlich gerne mit.
Also los! Unter lautstarkem Applaus gellte das „Trompeten-Echo“ durch den Dorfmittelpunkt von Massenheim. In der Polonaise schlängelten sich die Musiker durch die mitjohlende Zuhörerschaft, und wer gedacht hatte jetzt wäre Schluss, der kennt das gut aufgelegte Massenheimer Publikum nicht. „Zugabe, Zugabe“ klang den Wiesbadener Taunusmusikanten entgegen, und wer kann da „Nein“ sagen? Mit dem „Humba Täterää“ brachte man schliesslich noch einmal halb Massenheim zum Singen. Ein Auftritt der stimmungsvoller nicht hätte sein können! So macht Musik richtig Spaß! Wer so etwas auch einmal erleben möchte, der kann ja einfach mal im Bürgerhaus Delkenheim mittwochs abends ab 20 Uhr vorbeischauen. Ob als Zuhörer, als Mitspieler oder als Interessent für Musikunterricht; Für jeden stehen unsere Übungsstunden offen.
Nach einem Auftritt zum Jubiläum der Metzgerei Brauer in Delkenheim geht es für die Taunusmusikanten gleich weiter auf der Kerb in Nordenstadt. Dort dürfen die Taunusmusikanten gleich 2 Stunden im Anschluss an den Kerbeumzug das Publikum unterhalten. Wenn Sie Teil des Publikums werden wollen, dann schauen Sie doch einfach mal ab 16 Uhr in der Taunushalle vorbei.