„Musik marsch!“ – Feuerwehrfest in Oberwalluf

Was da am 8.7.2007 in Oberwalluf auf die Musiker und Musikerinnen der Taunusmusikanten aus Wiesbaden zukommen sollte war im Vorfeld nicht abzusehen: „Ei spielt mal so 2 Stunden, und wenn noch Leute da sind, dann noch ein bisschen länger!“ So lautete die Vereinbarung zwischen der Freiwilligen Feuerwehr von Oberwalluf und dem Musikverein. Strahlendes Wetter, ein super aufgelegtes Publikum und die Wiesbadener Taunusmusikanten in Bestbesetzung auf der Bühne. Es wurde ein „bisschen“ länger. Zunächst begannen die 21 Musiker und Musikerinnen mit „Musik ist Trumpf“ den Nachmittag musikalisch zu gestalten, denn unter diesem Motto sollte der Auftritt auch stehen.
Nachdem man die Schlager des Repertoires gespielt hatte, und man mit verschiedenen Dixieland Arrangements immer weiter äusserst dankbaren Applaus erhielt, war eines klar: Dieses Publikum ist echt fantastisch. Diese gute Laune des Publikums übertrug sich auf die Musiker, die Spiellaune der Musiker trieb das Publikum zu weiteren Höchstleistungen im Pfeiffen und Klatschen an, was dieses Fest wirklich zu einem Fest für alle werden lies. Als der Dirigent der Taunusmusikanten, Karsten Schindler, nach drei Stunden das letzte Lied ankündigte, dauerte es keine Sekunde und der 1. Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Oberwalluf, Herr Ludwig Meckel, rief: „Ihr könnt noch nicht gehen, macht doch noch eine kleine halbe Stunde!“
Nach 2 Auftrittspremieren „The Blues Brothers Revue“, einem Medley der bekannten Blues Brothers Stücke: „I can’t turn you loose“, „Soulman“, „Soulfinger“ und „Everybody needs Somebody“ sowie der „Abba Mania“, einem knackigen Rock-Medley aus „Super Trouper“, „Take a chance on me“, „Gimme, gimme, gimme“, „Voulez Vous?“, Does your mother know“ und „Mamma Mia“ der schwedischen Erfolgstruppe, hatte man an diesem Tag schon alles gewagt, was es zu wagen galt, aber dieses Publikum hatte es wirklich verdient, dass man dort auch solche Premieren mit ihnen feiert!
O.K. aus dieser halben Stunde wurde wieder eine ganze Stunde, und nach 3 Zugaben war dann aber endgültig, nach 4 Stunden erlebter Spielfreude, Schluss mit dem Auftritt. Leider.
Unter „Standing-Ovations“ und immer noch nicht verhallen wollenden „Zugabe, Zugabe“-Rufen wurde den Musiker auf einer Welle der Begeisterung sehr liebevoll „Danke“ für diesen Auftritt gesagt, das dies von Herzen kam merkte man sehr deutlich, und macht diesen Auftritt wirklich zu einem Highlight im Veranstaltungskalender der Wiesbadener Taunusmusikanten.

Ausruhen können sich die Taunusmusikanten aber nicht! Gleich am Freitag früh um 6 Uhr bricht der Musikverein zu einem Auftritt nach Frankreich auf. Die Stadt Airaines, 100 Kilometer nördlich von Paris gelegen ludt zum 25 Jährigen Bestehen der deutsch-französischen Partnerschaft mit Kriftel ein. Dort sind gleich 2 Auftritte geplant und eine Tour an die Atlantik – Küste.