Der Feuerdrache im Goldsteintal

Passend zum vergangenen Konzert der Wiesbadener Taunusmusikanten, anlässlich dessen eine Prinzessin ihren Prinzen aus den Fängen eines gar schrecklichen Drachen befreite, zog sinnbildlich eben dieser am vergangenen Wochenende durch das Goldsteintal.

Der Neujahrsempfang des Musikvereins lockte sowohl die aktiven Musikerinnen und Musiker, aber auch zahlreiche passive Mitglieder in den Wiesbadener Norden. Dort traf man sich an der bekannten Hubertushütte und zog mit Fackeln, Tee und guter Laune los durch das bitterkalte, aber trockene, Goldsteintal. Bei Minusgraden fror jedoch niemand, der erste Anstieg brachte alle auf die nötige Betriebstemperatur und als dann im letzten Licht des Tages die Fackeln angezündet wurden, war ohnehin keinem mehr kalt. Der Feuerdrache zog durch die Wälder.

Nach rund 2 Stunden romatischstem Rundgang kamen die 40 Wanderer an der Glühweinstation an. Auch der leckere „Apfelstrudel“-Saft wärmte von Innen und so hielten es bei lockeren Gesprächen die nun durch weitere Mitglieder verstärkte Truppe noch einige Zeit auf der Terasse der Hubertushütte an den Feuerkörben aus.

Später lockte der Duft des tollen Essens aus der Hütte und die Feier wurde nach Drinnen verlagert. Dort warteten die leckersten Köstlichkeiten, die nach der Wanderung mindestens nochmal doppelt so gut schmeckten, auf die vergnügte Truppe. Bei bestem Roastbeef, Zander und Curry-Reis-Spezialitäten nahm der Abend nochmal richtig Fahrt auf.

Mit einem kleinen Geschenk an die Aktiven bedankte sich der Vorstand zudem herzlichst für das tolle, nicht selbstverständliche, Engagement im vergangenen Jahr. Viele Proben und Auftritte und natürlich das „Kon-Zärtlich“ wurden gestemmt. So soll es weitergehen und wenn man der tollen Stimmmung dieses Abends vertrauen darf: Das wird es auch!

In den späten Abendstunden endete der richtig gelungene Tag mit ausnahmslos glücklichen und begeisterten Gesichtern, Kinderlachen und dem ein oder anderen Abklatschen und Freudestrahlen. So macht es einfach nur Spaß!