Bayerischer Frühschoppen in Steckenroth

Erstes Wochenende im September bedeutet für die Aktiven der Wiesbadener Taunusmusikanten: Ab in traditionelle Gewänder! Endlich war es wieder so weit. Am 06.09.2009 fielen 24 Taunusmusikanten in das bis dahin beschauliche Steckenroth ein. Bei angenehmen Temperaturen und heiterem Sonnenschein stand der alljährliche Frühschoppen auf dem Gelände des SV Steckenroth an. Ob in bayerischer Tracht oder in der mittlerweile ausrangierten Uniform vor der Jahrtausend-Wende… hier darf man richtig nostalgisch werden.
Um 10.30 Uhr trafen sich alle Aktiven der Taunusmusikanten, um in aller Ruhe aufzubauen und sich gemeinsam in ruhiger Atmosphäre auf den Mittag einzustimmen. Alle Taunusmusikanten? Nein! Denn ein sich von einem neuen Navi-System leiten lassender Auto-Corso stand um diese Uhrzeit noch rund 15Km entfernt vor der schönen Burg Hohenstein (Ich kann versichern, das wäre einen Ausflug einmal wert).
Nachdem man schnell festgestellt hatte, dass es einen Unterschied macht, ob man sich im Hohensteiner Land zur Straße „Am Sportplatz“ oder eben zum „Sportplatz“ in Steckenroth leiten lässt, verließen acht bestens gelaunte (tatsächlich, wir waren wirklich bestens gelaunt!!!) Musiker Burg Hohenstein und absolvierten in Rekordzeit die letzten Kilometer bis zum echten Sportplatz im echten Steckenroth.
Dort angekommen wurde man ohne jede Häme herzlichst von den bereits wartenden Musikern begrüßt, man bekam die Koffer abgenommen und es wurde für die fast als verschollenen gehaltenen Musiker aufgebaut. In der Zwischenzeit wurden Kaltgetränke gereicht und man erkundigte sich herzlich nach dem Befinden seiner lieben Vereins-Kameraden!

In einem solchen Verein fühlt man sich einfach wohl!

Mit gut 15 Minuten Verspätung (dafür haben wir aber 30 Minuten länger gespielt!!!) legten wir dann aber kräftig los. Das tolle Steckenrother Publikum sparte nicht mit Applaus, und so hatten sowohl die Leute vor als auch auf der Bühne einen vergnügten Sonntag-Mittag. Nach rund 4 Stunden Musik und mit einem pfeiffenden und johlenden Publikum im Rücken war dann auch alles wieder vorbei. Leider! Denn einer Sache kann man sich in Steckenroth immer gewiss sein: Spaß, Stimmung und großer Freude.
Um sich auf diesem schönen Tag auszuruhen fehlt den Taunusmusikanten leider die Zeit. Schon am nächsten Sonntag geht es auf der Wallauer Kerb weiter. Am 19.9 spielen sie anlässlich der Nacht der Kirche im evangelischen Gotteshaus in Nordenstadt und das Wochenende darauf gleich zweimal anlässlich der Erbenheimer Kerb.
Man hörte munkeln, dass zu allen Veranstaltungen Gäste sehr herzlich willkommen sind!